Bist du (wieder) schwanger?

Heile deine Geburtserfahrung!

Geburt ist weit mehr als nur ein physiologisches Ereignis. Damit du deine Geburt als ein schönes Ereignis erleben kannst, ist eine ganzheitliche Geburtsvorbereitung von großer Bedeutung. 
Ebenso sollte nach belastenden Geburten der Blick auch auf die seelischen Verletzungen gerichtet werden, traumatische Geburten psychologisch aufgearbeitet werden.

Bist du hier richtig?

1.2

Eine belastende Geburtserfahrung

“Dieses Mal soll alles anders werden!” Aber wie? Gemeinsam arbeiten wir deine Geburtserfahrung auf und begeben uns auf den Heilungsweg. Auch, wenn du wieder schwanger bist. 

Schwere eigene Geburt

Deine eigene Geburt war schwer? Sie ist in unseren Zellen gespeichert. Daher kommt es nicht selten vor, dass die Geburt des ersten Kindes ähnlich/gleich verläuft, wie die eigene. Sie wird “reinsziniert”. 

Fehlgeburt/Abtreibung/Sternenkind

Egal wie du dein Kind verloren hast. Der Trauerprozess ist so wichtig. Gerade in der Folgeschwangerschaft kommen diese Themen wieder hoch und brauchen einen geschützten Raum. 

4.1

Dein Kind ist erkrankt

Wurde deinem Kind in der Schwangerschaft oder nach der Geburt eine Krankheit diagnostiziert? Pränatales Bonding und Aufarbeitung sind hier sehr hilfreiche Werkzeuge und Methoden.

Komme deiner Traumgeburt näher

Eine Geburt ist viel mehr als nur eine körperliche Herausforderung!

Anabel ist studierte Psychologin und hat sich auf das Gebiet der Prä- und Perinatalpsychologie spezialisiert. Sie ist die wohl erste Geburtspsychologin in Deutschland. Als Mutter von 4 Kindern und Therapeutin, deine Begleiterin für deine Traumgeburt und zur Aufarbeitung belastender Geburtserfahrungen:

“Viele, die das Wort Geburtstrauma hören, würden wahrscheinlich verneinen, eins erlebt zu haben. Andere Traumata liegen klar auf der Hand. Doch eins ist völlig klar, seelische Verletzungen benötigen genauso viel Aufmerksamkeit und Fürsorge, wie physiologische.”

Ab sofort im Buchhandel als Taschenbuch und eBook erhältlich:

Das Praxisbuch von DER GEBURTS­PSYCHO­LOGIN Anabel Galster. Zur Integration und Verarbeitung deiner belastenden Geburts­erfahrung und zur Vorbereitung auf deine TRAUM­geburt 

(jetzt bei Amazon bestellen)

Testimonials

Was Klientinnen und Fachkolleginnen und Kollegen über uns sagen:

Unsere neusten Veröffentlichungen zu geburtspsychologischen Themen findest du hier.

Frau bringt in einem Krankenhaus ein Kind zur Welt.

Folgen und Behandlungsmöglichkeiten für Mütter nach einem Geburtstrauma

Folgen und Behandlungsmöglichkeiten für Mütter nach einem Geburtstrauma In diesem Artikel werden wir einen Überblick geben, wie eine Geburt eine …

Mehr lesen →

Klinik-Geburtskultur heute und Wahl des Geburtsortes

Du erfährst, welche Entwicklung unsere Geburtskultur genommen hat. Ich gebe Einblicke wie es in vielen Kliniken abläuft und worauf ihr …

Mehr lesen →

Integrieren einer traumatischen (Geburts-)Erfahrung | TRAUMgeburt #037

In dieser Podcast-Episode spreche ich über das Thema “Integration einer traumatischen (Geburts-)Erfahrung und berichte von unserem neuesten Projekt: dem TRAUMgeburt nach TRAUMAgeburt Summit 2.
Dieser beschäftigt sich mit der Frage wie traumatische oder belastende Erfahrungen – besonders Geburtserfahrungen – integriert werden können, um sich frei und selbstbestimmt auf den weiteren Lebensweg zu begeben.

Zum Summit:
https://link.geburtspsychologie.de/38IP

Mehr lesen →

Die Geburts ist ein relativ neues Gebiet, das sich in den letzten Jahrzehnten entwickelt hat. Ausgehend von dem englischsprachigen Raum hat es nun den Weg nach Deutschland gefunden.
Die Geburtspsychologie beschäftigt sich mit der geistigen Gesundheit einer Mutter in Bezug auf ihren Körper. Es geht darum, wie sie ihre Schwangerschaft und Geburt erlebt.

Das Geburtserlebnis kann das Leben der Mutter über Jahre hinweg beeinflussen. Wenn eine Frau eine positive Geburtserfahrung hat, wird sie mit größerer Wahrscheinlichkeit eine glücklichere Elternschaft erleben und weniger wahrscheinlich an Wochenbettdepressionen und Traumafolge­störungen leiden. Wenn sie ein negatives Geburtserlebnis hat, gibt es viele Faktoren, die dazu führen können, dass sie Probleme mit der Bindung zu ihrem Baby hat,  mit dem Stillen aufhört oder Symtome einer Posttraumatischen Belastungsstörung entwickelt.

Für Fachpersonen

Eines unserer großen Anliegen ist – neben der praktischen Tätigkeit – das Wissen aus dem Themenfeld der Geburtspsychologie weiterzutragen und den Austausch zwischen den verschiedenen Professionen zu unterstützen.

Scroll to Top