Wie gehe ich mit meiner Enttäuschung um? | TRAUMgeburt #031

Podcast abonnieren
Heute habe ich euch wieder ein Interview mitgebracht und das Interview ist mit Julia Berg, einer klinischen Psychologin, die sich auch dem Thema Geburtstrauma und Begleitung der Frauen verschrieben hat. Julia ist Teil unseres Expertenteams für den Summit TRAUMgeburt nach TRAUMAgeburt, wo sie einen Live Workshop gibt zu dem Umgang mit Ängsten oder auch einfach Umgang mit Gefühlen, die in einer Folgeschwangerschaft nach Geburtstrauma einfach wirklich Thema sind. Und ich freue mich sehr, euch heute hier dieses Kurzinterview zukommen zu lassen, damit ihr euch da noch mal richtig mit stärken könnt. Viel Spaß damit! Zum Summit: https://link.anabel-galster.de/2Nja
(automatisch erstellt)

Hallo und herzlich willkommen in einer neuen Episode zu meinem Podcast TRAUMgeburt nach TRAUMAgeburt Heute habe ich euch wieder ein Interview mitgebracht und das Interview ist mit Julia Berg, einer klinischen Psychologin, die sich auch dem Thema Geburtstrauma und Begleitung der Frauen verschrieben hat.

Julia ist Teil unseres Expertenteams für den Summit TRAUMgeburt nach TRAUMAgeburt, wo sie einen Live Workshop gibt zu dem Umgang mit Ängsten oder auch einfach Umgang mit Gefühlen, die in einer Folgeschwangerschaft nach Geburtstrauma einfach wirklich Thema sind. Und ich freue mich sehr, euch heute hier dieses Kurzinterview zukommen zu lassen, damit ihr euch da noch mal richtig mit stärken könnt. Viel Spaß damit! Hallo Julia, ich freue mich, dass du da bist. Hallo liebe Anabel, danke für die Einladung.
Ich bin sehr gerne da. Ja, Julia beschäftigt sich wie ich auch sehr viel mit dem Thema des Lebens. Anfangs also rund um Schwangerschaft und Geburt und ist eben auch Psychologin, die sich dann ja in diesem Bereich sehr tief auseinandergesetzt hat. Und jetzt würde ich einfach die das Wort übergeben. Du kannst gerne noch ergänzen, Julia.
Danke Anabel Genau. Ja, ich bin Psychologe. Ich habe Psychologie studiert, habe mich mit der psychotherapeutischen Ausrichtung auseinandergesetzt. Und ja, ich bin z.B. bei Instagram zu finden unter Geburtsgeflüster und begleite da Frauen, die eine schwere, eine traumatische Geburt erlebt haben. In der Aufarbeitung, dass sie die Geburt loslassen können, dass sie damit abschließen können und dass sie eben auch wieder voller Vertrauen und Vorfreude in eine neue Geburt gehen können.
Ja, es lohnt sich bei Julia vorbeizuschauen, weil sie macht wirklich sehr liebevolle und Informationsrechte Posts. Ich hab das schon alles mir angeschaut. Hyperbel genau.
Also könnt ihr wirklich was für euch mitnehmen direkt auf Informationen und mach weiter, dass du dir da voll im Thema Trenner ist. Deswegen freue ich mich sehr. Weil hier bringt natürlich ein super wichtiges Thema mit in dem Summit. Sie wird live einen Workshop geben und in diesem Workshop geht es um den Umgang mit Gefühlen und natürlich ganz speziell auch der Angst, die vielleicht in der Folgeschwangerschaft da ist. Die kann sie gerne nochmal erzählen, was du da vorhast mit den Frauen.
Ja genau, du sagst das schon ganz richtig. Die Angst ist ja dann ganz auch das größte und belastende Gefühl, was dann erst einmal kommt. Na, wenn man jetzt wieder einen positiven Schwangerschaftstest hat und daran denke ich, muss wieder eine Geburt machen. Das ist oft sehr angstbesetzt und das ist ein großes Gefühl, was eben ja ein sehr einnehmen kann. Aber ich finde auch zum Beispiel schon nach der nach einer schweren Geburtserfahrung sind es manchmal auch Gefühle von Enttäuschung oder von Wut, die immer wieder hochkommen, vielleicht auch manchmal Neids.
Wenn man jetzt andere Frauen sieht, die eine schöne Geburt erlebt haben und ich erlebe es einfach ganz oft, dass die Frauen mich fragen. Julia Was kann ich denn machen, wenn ich wieder darauf angesprochen werde, z.B. Wann kommt denn das nächste Kind? Und in mir steigt so viel Angst auf, in mir steigt so viel Verzweiflung auch auf oder ein Gefühl der Unzulänglichkeit und wie man mit diesen ganzen Gefühlen umgehen kann, das möchte ich gerne einfach mal zeigen und mit den Frauen auch einüben, weil das ist eben auch etwas ganz Praktisches, was man wirklich an sich ja ausprobieren kann und da ganz, ganz viel für sich mitnehmen kann.
Und am Ende ist es natürlich wichtig nach der Arbeit, dass man also wenn ich jetzt eine Frau begleite, dass man diese Gefühle dann nicht mehr unbedingt hat, sondern dass man diese Verzweiflung loslassen kann. Aber trotzdem ist sie ja erstmal da und will erst einmal gesehen werden.
Ja, total wichtig. So formuliert es auch mal, dass die Angst er erstmal was positives öffnet, sondern sie zeigt uns ja sozusagen genau die Richtung, wo wir jetzt bitte doch jetzt mal spätestens jetzt hinschauen sollen lang. Das ist natürlich keine für mich schmerzvoll oder aus noch mehr Angst machen will ich mir aber. Denn das ist deswegen ist es so wichtig, dass man deine Frauen stärker zu der Knuddels haben über Techniken, was sie dann tun können. Weil genau ich gegangen war, ist er und eben die Psychologin auch immer so schön.
Waren sie schon zwischen Schuld und Scham, als die schwersten Gefühle menschlichen Zustands waren? Ich sag mal tÃtigen Uhr, die nicht so verlaufen ist oder wo vielleicht auch Übergriffe stattgefunden haben, die von der Frau als belastend oder traumatisch erlebt wurden. Da spielt einem auch ganz wie Schuld und Scham und rein.
Man sieht das ältere Kind. Auch das erlebe ich immer wieder. Ich weiß ja, wie das auch Begegnen in der Praxis die Form sagt Oh je. Aber werden kann es alles nicht bekommen. Oder mit der Chomskys darf ich mich nicht so vorbereitet oder gar habits durfte nicht nur eine Geburt haben und jetzt bereite ich mich so vor. Hab das Gefühl, ich bin ganz anders da. Und darf ich das überhaupt mit diesem Kind machen? Es wird mich unfair und ungerecht.
Oh ja, das stimmt.
Da sprichst du einen wichtigen Punkt an, das ist einfach auch so komplex. Und da spielen eben so viele Schuldgefühle auch dem Kind natürlich gegenüber mit reiner und so viel, was man auch gar nicht sich traut, oft auszusprechen. Also so viel der Belastung, die man einfach so als Rucksack mit sich trägt, wo man gar nichts weiß mach. Ich sollte das jetzt wirklich machen. Und hab ich da nicht noch eine Verantwortung meinem Größeren? Gegenüber. Genau und überall, das finde ich, ist auch unglaublich wichtig, einfach mal zu sprechen und das Dasein lassen zu dürfen und dann nicht gleich in die Bewertung zu gehen.
Das begegnet mir tatsächlich sehr, sehr oft. Ja, und auch die Frage Was mache ich denn dann? Wie kriege ich das denn beim nächsten Kind anders hin? Aber auch Was kann ich denn vielleicht noch mit meinem Kind, was ich jetzt schon geboren habe? Wie kann ich da vielleicht etwas aufarbeiten? Kann ich da die Bindung nochmal vertiefen? Oder wie kann ich da ja das Ganze ins Reine bringen? Sozusagen. Da gibt’s ja auch Möglichkeiten. Ja, absolut.
Ich habe es auch in meinem Buch Exodus aufgenommen, diese Themenwahl ist Orry. Es gehört einfach dazu. Man kann es nicht völlig ausblenden.
Und ihr seht, Julia kennt sich in diesen Themen überall aus. Das heißt, das ist ja das Schöne an einem live Workshop. Na also, du bist da. Du bist vorbereitet. Und wenn jetzt alle Frauen sagen Sorry, wir wollen, aber wir schon irgendwie. Vor allem die Angst, dass wir unser eigenes Kind vernachlässigen oder das andere bevorzugen. Und dann kannst du eben auch mit dem Thema arbeiten. Und das ist das Wertvolle, das du dann einfach live dabei ist und für alles offen bist.
Ja, ich bin auch sehr gespannt, was da so für Themen kommen. Was jetzt die hauptsächlichen Gefühle sind, über die wir gern sprechen sollten. Und da bin ich sehr, sehr offen dafür, da auch drauf einzugehen.
Ja, also alle Experten lernen schon so ein bisschen Netz auch kribbelig. Und ich merke Landpfarrer Swen ich sowieso. Wir haben Summit mit noch tausend Dinge zu erledigen. Ist total spannend, auch wenn so ein Laich Event Checkpoints Anne Henle bei jedem von euch kommt. Natürlich möchte ich auch den Link von Julia bei euch anmelden könnt für den. Es gibt verschiedene Möglichkeiten Artikel zu buchen. Könnt ihr eins auswählen, das für euch passt und dann seht ihr die Bibi, Julia und mich natürlich auch schnell vom 26.
bis Mai 2011 in der Summit offiziell. Und tatsächlich haben wir aber auch schon drei Workshops, haben wir es jetzt mal genannt. Postet, zuwinkt Wurz Themen, was wir schon am 25.11. tatsächlicher Handelsraum, Halbkreis und ähnlichen Staaten. Weil da in der Rosis Evolution Dales und dem haben wir gesagt, decken wir damit ab von Medulla hatte das so initiiert hat. Genau, also Summit ein voll geparktes Wochenende plus Mittwoch und du machst Verhaltenden hattest du schon fast eine halbe Woche oder eine ganze Woche was?
Ja, das glaub ich. Viel mitnehmen? Ja, auf jeden Fall. Und wer nicht bei allem Leib dabei sein kann. Es gibt dann auch irgendwann noch zwei Morte Dank zu sagen auf die Aufzeichnungen. Also man kann auch alles nacharbeiten. Wunderbar. Und wenn ihr Fragen habt, dann meldet euch bei mir dabei, Julia. Beantworten wir euch alles. Macht. Gut durch seine Watschenmann. Ja, sehr gerne. Vielen Dank für das nette Gespräche über Anabel. 
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beginne deine Reise jetzt mit dem ersten Schritt zu deiner TRAUMgeburt

Scroll to Top

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von meet.nestkinder.de zu laden.

Inhalt laden