Ich habe noch Zweifel, ob ich mir die Begleitung überhaupt leisten kann

Die innere Zweifelerin sagt vielleicht:

    • Brauche ich das überhaupt?
    • Kann ich mir das leisten?
    • Darf ich mir das leisten?
    • Was ist mit dem Kinderzimmer, dem Kinderwagen?
    • Wir wollen noch Urlaub machen…

Du hast so viele Entscheidungen zu treffen, du must so viele Hürden überwinden. Ich verstehe dich!

    • Meinen Partner versteht das sowieso nicht. Und Psychologie, und das mag er ohnehin nicht so gerne!
    • Was sagen die anderen, wenn ich jetzt so was mache und keinen klassischen Geburtsvorbereitungskurs?
    • Wieso will ich überhaupt was an mir arbeiten oder wieso will ich überhaupt was verändern?
    • Will ich überhaupt in einem Prozess gehen?
    • Und was passiert denn dann überhaupt?

Das sind lauter Ängste, Sorgen, die da kommen können, wenn du hörst, was passiert, wenn du dich auf den Weg machst oder was passieren kann, wenn du JA wirklich zu dir sagst und nehmen, was da passieren kann, wenn du diesen Impulsen folgt und wenn du diese Schritte vollziehst.

Das sind manchmal eben auch Ängste dabei, die wir einfach nur zeigen.: „Hier verlasse ich meine Komfortzone!“ Dieses Thema kann ich mir das leisten?

Vielleicht lieber doch nicht oder brauche ich das? Das können einfach Ängste sein, die zeigen: da verlasse ich jetzt einen Bereich, in dem ich jetzt mal gerade stecke und gehe den Schritt da raus!

Das kann Angst machen, und das ist auch gut so! Und da merkst du dann: Da findet dann halt auch erst Entwicklung statt, wenn du diesen Schritt raus gehst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beginne deine Reise jetzt mit dem ersten Schritt zu deiner TRAUMgeburt

Scroll to Top

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von meet.nestkinder.de zu laden.

Inhalt laden