Ich fühle mich nicht bereit sofort zu buchen. Was kann mir bei der Entscheidung helfen?

Was ich noch zum Thema Hürden sagen möchte: Es kann sein, dass sich jetzt Hürden bei dir auftun. Warum du vielleicht nicht sofort buchen möchtest, warum du noch Bedenkzeit brauchst, warum du noch in den Austausch gehen möchtest.

Ich lade dich ein mal schauen, was passiert, wenn du den Kopf dabei nicht benutzt, wenn der Kopf nicht sagt: Was wäre, wenn, wann, wieso, weshalb?

Sondern: Was sagt dir dein Herz in dem Moment?

Was sagt dir deine Intuition, deine innere Stimme?

War sofort der Impuls da?

Ja, ich kenne das selber. Ich habe mir auch verschiedene Begleitungsformen in den Schwangerschaften, aber auch für meine beruflichen Ziele in Anspruch genommen und musste da häufig einfach meinen Impulsen folgen. Habe auch gelernt diese zu unterscheiden, habe auch gelernt, was es bedeutet, wenn man da mit dem Verstand reingeht, was der Unterschied ist. Schau bitte für dich, ganz persönlich für dich, was das bedeutet, so eine Begleitung zu nehmen.

Es kann nämlich sein, wenn du damit nach Außen gehst oder oder in Gespräche, dass du dann wieder verunsichert wirst, dass du andere Meinungen hörst, so wie es rund um das Thema Geburt immer ist. Jeder weiß was anderes und weiß es besser. Es ist für dich gemacht, und du musst dich in diesen Prozess begeben wollen.

Ich will niemanden zu irgendetwas drängen oder überreden. Das ist absolut nicht meine Überzeugung.

Meine Überzeugung ist: Wenn du diesen Ruf spürst und diese innere Bereitschaft hast und dieses Gefühl hast von Kribbeln und „Ja! Das will ich einfach, das will ich für mich!“ Dann wirst du jede Hürde überwinden können.

Ich spreche aus Erfahrung: Wir haben uns den HypnoBirthing-Kurs geleistet in der ersten Schwangerschaft, die Einzel-Begleitung, obwohl wir Studenten waren. Es war eine riesige Hürde, und ich habe gesagt: Es mir egal! Ich will, ich will, ich will das! In der zweiten Schwangerschaft war ich Haptonomie und Bindungsanalyse.

Da war ich wöchentlich. Wir haben selber viel reininvestiert in uns und in unsere Geburten und in unsere Kinder.

Es ist einfach so ganzheitlich. Es ist nicht nur, dass du sagst, es ist eine Geburtsvorbereitung. Es ist nicht nur Geburtsvorbereitungskurs, es ist viel mehr!

Schau, was da an Hürden kommt. Schau sie dir an, was da an Hürde hochkommen, und betrachte sie einfach mal und schaue wo sie herkommen. Das sind auch vielleicht alte Glaubenssätze, die nicht mehr sein müssen und dann darfst du sie auch verabschieden. Und wenn du aber merkst: Es ist wirklich nichts für dich? Dann ist es nichts für dich, und das ist völlig in Ordnung. Folge da wirklich deinem Impulse und deinem Herzen und lass dich nicht verunsichern, weil du tust das für dich! Für dein Kind! Und für deine Familie! Es wird sich einfach auf das ganze System auswirken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beginne deine Reise jetzt mit dem ersten Schritt zu deiner TRAUMgeburt

Scroll to Top

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von meet.nestkinder.de zu laden.

Inhalt laden