Babyzeit

Stillen: Von Freude und Trauer

Stillen stellt für viele von uns immer wieder eine Herausforderung dar. Die Gründe dafür sind so individuell wie die Mütter und deren Kinder selbst. Viele Mütter haben mit (oft) anfänglichen Stillproblematiken zu tun. Die Brustwarzen schmerzen; das Kleine dockt nicht richtig an; Milchstau und Fieber und vieles mehr. Doch so geht es uns ganz häufig im Leben. Etwas anstrengendes, wofür wir viel Mühe, Zeit und Energie aufbringen müssen, kann gleichzeitig etwas wundervolles sein!

Mein Weg zu Windelfrei

Was ist eigentlich Windelfrei? Oder meine Reaktion als mein Mann mich das erste Mal damit konfrontierte: „du bist doch verrückt!“ Denn tatsächlich hatte ich vorher noch nie von dieser Idee gehört. Für mich galt es als das normalste der Welt Babys in Windeln zu stecken. Warum auch immer, denn, wenn man mal eine Sekunde lang darüber nachdenkt macht das wirklich keinen Sinn. Denn, seit wann gibt es Windeln? Seit den 70ern? Und seit wann gibt es Babys? Also irgendwas muss man ja schon vor diesem Marketing Trick mit den Babys gemacht haben. Außerdem, warum sollten wir das, was die meisten Tiere können nicht können? Auch die Tierbabys möchten ihr Nest nicht beschmutzen.

Vater oder Workaholic?

Die Rolle des Vaters in einer Familie ist vielschichtig und verändert sich. Der Vater soll Ernährer der Familie sein, aber auch in der Kindererziehung und im Haushalt präsent sein. Im Besten Falle hat er von Anfang eine genauso gute und innige Bindung zu seinem Baby wie die Mutter. Wie lassen sich diese Anforderungen vereinbaren?

Schiebst du noch oder trägst du schon?

Diese Tipps für Väter sind gut umsetzbar und sollen dabei helfen, väterliche Kompetenzen zu stärken. Der Vater ist für das Baby die nächst wichtigste Bezugsperson und ist ihm schon aus der Schwangerschaft bekannt. Väter brauchen sich nicht wie das „dritte Rad am Wagen“ fühlen, auch sie können eine tiefe Bindung von Anfang an mit ihrem Baby erleben.

5 Schritte für den Aufbau einer Vater-Kind-Bindung

Diese Tipps für Väter sind gut umsetzbar und sollen dabei helfen, väterliche Kompetenzen zu stärken. Der Vater ist für das Baby die nächst wichtigste Bezugsperson und ist ihm schon aus der Schwangerschaft bekannt. Väter brauchen sich nicht wie das „dritte Rad am Wagen“ fühlen, auch sie können eine tiefe Bindung von Anfang an mit ihrem Baby erleben.

Ja, ich stille noch!

Ein Kind länger als ein Jahr Stillen?! – Ist das nicht schädlich? Meine persönlichen Erfahrungen und warum du auf dein Kind und deine Intuition hören solltest.

„Liebster Award“ mit Fragen von Carolin Habekost

Ich freue mich riesig, da es meine erste Nominierung dieser Art ist! Es geht hierbei um die Vernetzung zwischen Bloggern, die deren vielleicht noch ganz neuen Blog dadurch bekannter machen sollen. Ist man nominiert, beantwortet man, 11, teils sehr persönliche Fragen. Dadurch lernt man den Blogger besser kennen. Dann nominiert man wiederum selbst ausgewählte Blogger/Podcaster die neu sind oder die man gut findet und stellt ebenfalls bis zu 11 Fragen an sie.

Die 5 wichtigsten Fakten über den Baby-Schlaf

Wer wünscht sich nicht manchmal einen Pausenschalter an seinem Baby, um endlich mal wieder durchzuschlafen? So viele Ratschläge, Tipps und auch Programme werden zum kindlichen Schlaf verbreitet. Dabei sollte doch mal zuerst der Schlaf aus Sicht der Kleinen betrachtet werden. Denn alles hat seinen Sinn, unsere Babys sind ausgeklügelte Überlebenskünstler und können ja auch schlafen. Sie schlafen nur anders und warum das so ist und warum das auch gut und richtig so ist, soll hier in den wichtigsten 5 Punkten zum Baby-Schlaf behandelt werden.

Muttermilch – „das flüssige Gold“

Es ist doch wirklich immer wieder erstaunlich wozu unsere Körper fähig sind. Alles was wir brauchen, um unser Baby bestmöglich zu versorgen tragen wir als stillende Mütter immer mit uns: Die Muttermilch! Das hat die Natur wirklich praktisch eingerichtet.

Beginne deine Reise jetzt mit dem ersten Schritt zu deiner TRAUMgeburt

Scroll to Top

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von meet.nestkinder.de zu laden.

Inhalt laden