Monat: Dezember 2017

5 Tipps zur Bindungsförderung während der Schwangerschaft

Bindung von Anfang an ist ein oft noch sehr unterschätztes Thema, da das Bild vom Baby im Mutterbauch sehr lange Zeit ein sehr passives, bzw. “unkommunikatives” war. Man ging davon aus, dass Babys noch nichts fühlen oder wahrnehmen können und daher auch nicht in der Lage sind zu kommunizieren.
Die pränatale Psychologie stellt einige Forschung hierzu an und konnte viele der alten Einschätzungen widerlegen. Tatsächlich ist es so, dass die Zeit der Schwangerschaft mit die prägendste Zeit in unserem Leben ist.
In diesem Artikel gebe ich euch 5 Tipps zur Intensivierung der Bindung zwischen euch und eurem Baby:

Der bindungsorientierte Kaiserschnitt

Es ist eine Tatsache, dass heute über ein Drittel der Babys in Kliniken durch eine Bauchgeburt, den Kaiserschnitt das Licht der Welt erblicken. Da ich mich sehr für die natürliche Geburt, ohne Interventionen einsetze und meine Arbeit ganz klar dieses Ziel anstrebt, könnte man meinen, dass ich die medizinischen Interventionen verteufle. Doch das tue ich nicht GRUNDSÄTZLICH. Wie ein angemessener Umgang für spezielle Geburten mit Komplikationen gefunden werden kann, möchte ich in diesem Artikel etwas näher beleuchten.

Meine Bindungsanalyse und was sie bewirkt hat

Um mich auf meine zweite Geburt vorzubereiten, die nun etwa ein halbes Jahr her ist, habe ich zum einen Haptonomie mit meinem Mann zusammen gemacht (siehe dazu den Artikel) und bin von Anfang an zur Bindungsanalyse gegangen. In diesem Beitrag werde ich meine Erfahrungen mit euch teilen und euch erklären, was Bindungsanalyse ist und wie sie funktioniert.

3 Tipps die dir bei Ängsten vor der Geburt helfen

Viele Schwangere in unserer Kultur verknüpfen mit der Geburt Schmerzen und Torturen, die sie niemals vergessen werden. Und das macht natürlich Angst! Dabei ist die Geburtsarbeit eine ganz natürliche Sache und wird in vielen anderen Kulturen als schön, schmerzfrei oder gar orgastisch erlebt! Auch hier haben Frauen immer wieder diese Erfahrungen, trauen sich aber kaum davon zu berichten, da ihnen entweder nicht geglaubt wird oder sie ausgegrenzt werden, da nun einmal alle anderen genau gegenteilige Erfahrungen machen. Das viele dieser Erfahrungen jedoch “hausgemacht” durch unsere gesellschaftlichen Gegebenheiten sind, ist vielen nicht klar.

Beginne deine Reise jetzt mit dem ersten Schritt zu deiner TRAUMgeburt

Scroll to Top

Erhalte alle News, Rabatte und Angebote von uns: